[Rezension] Nur ein Klick entfernt - Kira Gembri

Donnerstag, 11. Februar 2016



Der junge Programmierer Tom glaubt, am Tiefpunkt seines Lebens angekommen zu sein, als er an Silvester in einem Erotik-Chatroom landet. Dabei braucht er gerade einfach nur jemanden zum Reden.
Auch Luna könnte sich etwas Besseres vorstellen, als die Neujahrsnacht damit zu verbringen, sich vor ihrer Webcam und einem völlig Fremden auszuziehen. Niemals hätte sie geahnt, dass ein missglückter Flirt zwischen ihr und Tom zu einem monatelangen E-Mail-Wechsel führen könnte! Die zwei schreiben einander bald jeden Tag - mal lustig, mal nachdenklich und mit immer mehr Herzklopfen zwischen den Zeilen. Doch Tom hat ein Geheimnis, das ein Happy End für ihn und Luna so gut wie unmöglich macht. Oder ist die große Liebe wirklich nur einen Klick entfernt ...?

Nun haben wir ihn also erreicht, mal wieder schneller, mal wieder überraschender als jemals zuvor: den Jahreswechsel.



Hach, wie gerne möchte ich euch jetzt alle wunderbaren Dinge erzählen, die in diesem Buch passieren. Aber ich kann nicht, denn ihr müsst sie selbst entdecken.

Zuerst: Ich bin ein großer Kira Gembri Fan. Mit ihrer Fantasy-Dilogie hatte sie mich damals richtig gepackt und auch das Jugendbuch Wenn du dich traust hat mein Herz erobert.
Soll ich ehrlich sein? Kira ist eine der wenigen Autoren, deren Bücher ich einfach nur noch kaufe, weil sie von ihr sind. Weil ich weiß, dass es GUT werden wird... Und soll ich euch was sagen? ES STIMMT! Mein Gefühl lag richtig, denn auch Nur ein Klick entfernt war großartig.

Dieses Buch ist relativ kurz, aber so besonders... denn es besteht nur aus Dialogen! Naja, eigentlich besteht es nur aus Emails. Nur daraus. Keine Beschreibungen außerhalb, kein Erzähler, nein! Nur zwei wirklich sehr menschliche, reale, greifbare Hauptprotagonisten. Zuerst war es ungewohnt, aber dann hat es einfach nur riesigen Spaß gemacht. Es hat mich gefesselt und ich habe das Büchlein an einem Tag (räusper: in wenigen Stunden) verschlungen. Und am Ende saß ich da und dachte: Wow...

Kiras Schreibstil ist flüssig, locker, aber trotzdem anspruchsvoll und ganz sicher sehr humorvoll, ohne dass es "gewollt/gestellt" rüberkommt. Die Protagonisten wirkten greifbar und gleichzeitig nicht. So war es irgendwie mit allem in und an diesem Buch. Es war ja und es war nein. Das lag daran, dass wir nur durch die Emails von Tom und Luna alles mitbekamen. Aber es war fabelhaft. Diese Distanz, die gleichzeitig aufgehoben wurde, weil man sich hineinversetzen konnte und diese Spannung: Was schreibt er/sie als nächstes? Das war toll...

Und weiter geht es mit dem Ja und Nein: Es war eine lustige, liebevolle, lockere Story - und gleichzeitig nicht, denn Kira Gembri schafft es immer noch ein eigentlich ernstes Thema mit einzubauen und zur Sprache zu bringen. Das macht sie, ohne dass es die Story trübt, den Humor überlagert und gleichzeitig ohne dass der Ernst nicht klar wird. Das ist bemerkenswert!

Das Einzige, was mir auffiel, war, dass das Ende doch sehr abrupt kam, zumindest für mich. Ein paar Emails haben mir persönlich gefehlt :)

Fazit:

Ein gelunges Buch in bester Gembri Manier, mit viel Humor, Sarkasmus, einem schönen Schreibstil und einem eingewobenen ernsten Thema. Ein Buch, das Spaß macht und trotzdem zum Denken anregt. Ich kann es jedem nur weiterempfehlen, besonders allen, die mal etwas Neues ausprobieren möchten. Denn die Idee nur über Emails zu kommunizieren ist vielleicht nicht vollkommen neu, aber vollkommen gut umgesetzt und passt perfekt zu dieser Geschichte.



HIER könnt ihr das Buch kaufen


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D