Meine TopTen-Books :)

Dienstag, 6. Oktober 2015

Heute zeige ich euch meine TopTen-Books! 

Bücher, die ich niemals hergeben würde und abgöttisch liebe! Und natürlich erzähle ich euch auch, warum das so ist ;) Vielleicht findet der eine oder andere ja ein Buch, das er noch nicht kennt und das nun auch bei ihm ein neues Zuhause findet. Sie hätten es alle verdient! Die Reihenfolge hat keine Bedeutung und Eine Reihe zähle ich als ein Buch (da es eine Geschichte erzählt), also nicht wundern! ;) 


1) Wolfsblut von Jack London 

Dieses Buch habe ich von meinem Vater geschenkt bekommen als ich ungefähr 14 Jahre alt war. Er hatte es selbst als Kind geschenkt bekommen. Als Kind habe ich gerne Märchen gelesen und danach kam eine Zeit, in der ich kein Buch angerührt habe. Auch dieses nicht. Jahre später war das das erste Buch, das ich gelesen hatte und zwar ganz (und nicht in der Schule, weil ich musste)! Ich habe das Buch bis heute bestimmt zehn Mal gelesen und weine jedes Mal wieder - vielleicht, weil mich mit dem Buch etwas ganz besonderes verbindet, vielleicht aber auch einfach, weil dieses Buch grandios ist und eine wundervolle Nachricht birgt. Ich liebe Wolfsblut! 


Inhalt:  Mit »Wolfsblut« schuf der amerikanische Schriftsteller Jack London (London, Jack 1876 - 1916) das glanzvolle Gegenstück zu seinem drei Jahre zuvor erschienenen Tierroman »Ruf der Wildnis«. Erzählt wird die Lebensgeschichte des Wolfshundes White Fang, der als Jungtier von Indianern gefangen wird und fortan einen harten und entbehrungsreichen Daseinskampf unter den Menschen führt. Erst als der mitfühlend freundliche Ingenieur Weedon Scott ihn vor dem sicheren Tod rettet, ist er wirklich bereit, sich mit der zivilisierten Welt anzufreunden… Diese Ausgabe präsentiert Londons berühmten Klassiker in einer packenden deutschen Neuübersetzung.

***

2)  Lucian - Isabel Abedi

Lucian... dieses Buch hat mich schon so manchen Schlaf gekostet. Dieses Jahr habe ich es zum 16. Mal gelesen. Klingt bekloppt oder? Aber immer wieder verliebe ich mich in die Geschichte und die Idee, immer wieder verliere ich mich darin und weine am Ende hemmungslos. Dabei weiß ich doch was passiert!!! Ich kann kaum in Worte fassen, was dieses Buch in mir auslöst und warum es mich berührt, aber ich glaube so geht es vielen und die, die das Buch so lieben wie ich wissen, was ich meine.


Inhalt: Es fühlt sich an wie ein Riss. Ein hauchfeiner Riss, tief in Rebeccas Innerem. Als ob ihr jemand mit der Pinzette ein Härchen ausgerupft hätte. Was bleibt: ein sonderbares Gefühl von Leere und der Angst. Doch dann taucht Lucian auf, wie aus dem Nichts. Ein Junge ohne Vergangenheit, jemand, der sich nicht erinnern kann, wer er ist oder wo er herkommt. Aber Lucian gibt Rebecca mit einem Mal das Gefühl, dass sie nicht mehr allein ist.

***
3) Die Seelen der Nacht (Reihe) - Deborah Harkness

Nach diesem Buch wollte ich das erste Mal wirklich eine Hexe sein! So richtig :D und ich wollte einen Matthew.. ich wollte, was die beiden haben. Ein wundervolles Buch, eine tolle Reihe. Die Geschichte ist anders, neu, tiefgründig und wundervoll verwebt und erzählt. Ich habe das Buch auch schon ein paar Mal gelesen... Dieses Buch hat mir das Gefühl gegeben, als erlebte ich die Geschichte und hat mir des Öfteren eine Gänsehaut beschert.



Inhalt: Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

***

4) Bis ans Ende aller Tage - Jodi Picoult 

Dieses Buch ist schwer zu verdauen. Zumindest ging es mir so. Es hat mich bis heute nicht losgelassen. Jodi Picoults Bücher gehen unter die Haut und greifen Themen auf, die zu selten besprochen werden oder über die man sich so nie Gedanken machen würde. Ihre Bücher sind großartig!




Inhalt: Die Golds und die Hartes sind Nachbarn in einer wohlhabenden Stadt in New Hampshire und seit vielen Jahren eng befreundet. Ihre Kinder Chris und Emily wachsen miteinander auf. Von Kindesbeinen an sind sie unzertrennlich, bis sich diese innige Freundschaft in der Highschool in eine romantische Liebe verwandelt. Die Eltern sind zufrieden, da sie mit dieser Verbindung gerechnet haben. Doch dann bricht eine völlig unerwartete Tragödie über sie herein, die das Glück von Chris und Emily zerstört

***

5)  Geh, wohin dein Herz dich trägt - Susanna Tamaro 

Ich erinnere mich genau: Das Buch habe ich durch Zufall auf dem Flohmarkt gefunden und ich konnte einfach nicht daran vorbeigehen. Zuhause begann ich sofort mit dem Lesen und diese Geschichte, die als Tagebuch geschrieben ist, hat mich sofort gepackt. Ich habe bereits auf Seite 3 hemmungslos geweint. Das ist ein Buch fürs Herz... über das Leben, die Liebe, die Familie, Verlust, Ängste.. alles! Bewegende Metaphern und emotionsgeladende Sätze lassen einen nicht mehr los.

"Weißt du, welchen Fehler man immer wieder macht? Den, zu glauben, das Leben sei unwandelbar, und wenn man einmal einen Weg eingeschlagen habe, müsse man ihn auch bis zu Ende gehen. Das Schicksal hat viel mehr Phantasie als wir. Gerade wenn du glaubst, du befändest dich in einer ausweglosen Situation, wenn du den Gipfel höchster Verzweiflung erreichst, verändert sich mit der Geschwindigkeit eines Windstoßes alles, dreht sich und plötzlich lebst du unvermutet ein neues Leben."

Inhalt: Drei Generationen von Frauen in unserem Jahrhundert ziehen vor dem inneren Auge des Lesers vorbei, während er das Vermächtnis von Olga an die aus der Enge der Familienzwänge nach Amerika geflohene Enkelin liest: ein Brief-Tagebuch, das schöne und schmerzliche Erinnerungen enthält, Weisheit des Alters, vor allem aber das im Angesicht des Todes ausgesprochene Geständnis der tiefen Liebe zur Enkelin.

***

6) Sturmhöhe - Emily Bronte

Ich mochte das Buch schon, bevor die liebe Bella aus Twilight es gelesen hat. Ein tolles Buch, das ich gerne die dunkle Romeo und Julia-Geschichte nenne ;) Eines meiner absoluten Lieblingszitate stammt aus diesem Buch. Leider kann ich es aufgrund von Spoilergefahr nie jemandem erzählen. Traurig, aber wahr.

Inhalt: Auf einer Anhöhe inmitten der rauen Landschaft des englischen Yorkshire liegt das Anwesen »Wuthering Heights«, dem Wind schutzlos ausgesetzt, der hier strenger als anderswo weht. Sein Besitzer, der herzensgute Mr Earnshaw, nimmt den Findling Heathcliff zu sich, in den Earnshaws Tochter Cathy sich bald schon heftig verliebt. Doch ihre Liebe endet im Unglück, und ein Gespinst aus Verrat und Rache liegt fortan über dem Landgut.
***

7) Die Dreizehnte Fee - Julia Adrian

Eines meiner Highlights dieses Jahr und ich als Märchenliebhaber werde dieses Buch so schnell nicht vergessen. Es gehört zu den Top-Büchern in meinem Regal. Dunkel, magisch, authentisch, atemberaubend und märchenhaft. Eine Atmosphäre, die mich den Atmen anhalten ließ und Beschreibungen, die gerade so genügten, damit man sich alles andere vollkommen selbst vorstellen konnte. Hier ist Fantasie gefragt. Ich liebe dieses Buch! 



Inhalt: Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin.Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

***

8) Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie - Lauren Oliver

Ein Buch, das unter die Haut geht. Ich habe nicht erwartet eine Geschichte zu lesen, die auf ihre Art und Weise so  tiefgründig ist und mich noch lange danach beschäftigt. 



Inhalt: Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte ...

***

9) Plötzlich Fee (Reihe) - Julie Kagawa

Hier gibt es kaum etwas zu sagen: Diese Reihe ist der Hammer :D Ich bin FAN!!! Ich liebe die Geschichte, die Idee, die Umsetzung und vor allem die Katze: Grimalkin. Wer könnte ihn nicht lieben?



Inhalt: Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

***

10) Alice im Wunderland - Lewis Carroll

Last but not least: Eines meiner Lieblingsbücher. Alice hat mich schon immer irgendwie begleitet. Die Grinsekatze ist wundervoll, ich wünschte, es gäbe sie wirklich. Dieses Buch enthält so viele Weisheiten.. so viele unfassbar schöne Sätze und Inhalte. 

»Könntest du mir bitte sagen, welchen Weg ich von hier aus nehmen soll?« , fragte Alice auf ihrem Weg durch das Wunderland die Katze. Worauf die Katze antwortete: »Das hängt von einem guten Teil davon ab, wohin du willst.« Ach darüber mache ich mir keine besonderen Gedanken« sagte Alice. Die Katze antwortete: »Dann ist es auch egal, welchen Weg du weitergehst.«

Inhalt: Während ihre Schwester ihr aus einem Buch vorliest, sieht die Titelheldin Alice ein sprechendes, weißes Kaninchen, das auf eine Uhr starrt und meint, es komme zu spät. Neugierig folgt Alice ihm in seinen Bau. Dort fällt sie weit hinunter und landet in einem Raum mit vielen Türen. Nach einiger Zeit findet sie einen Schlüssel, mit dem sie die kleinste Tür aufsperren kann. Sie öffnet diese, schafft es allerdings nicht hindurch, weil sie zu groß ist. Kurz darauf findet sie ein Fläschchen mit einem Trunk, der sie kleiner macht. Aber dann ist die Tür, als sie klein genug ist, wieder zu. Aus diesem Grund entsteht ein Chaos, bis Alice letztlich klein genug ist und ins Wunderland, das von Paradoxa und Absurditäten nur so strotzt, hineingehen kann. (wikipedia)


Ich hoffe, es waren ein paar schöne Schätze für euch dabei :) Welches sind eure TopTen-Books? 

Alles Liebe, 
Ava <3

Kommentare:

  1. Danke für deine Top 10.

    Das erste Buch spricht mich irgendwie an, ich sollte mal schauen, ob ich es mir irgendwie zulegen kann!

    "Lucian" habe ich ja auch wegen Dir gelesen und ich fand es sehr toll! <3

    AntwortenLöschen
  2. Wow Ava das ist echt gruselig du hadt alle Bücher in deiner Top 10 außer 3 die ich auch so toll finde😉Plötzlich Fee war nicht so meins aber Danke wegen dir habe ich auch Lucian gelesen 😘

    AntwortenLöschen
  3. Plötzlich FEE habe ich früher richtig gerne gelesen :)
    mittlerweile ist es mir zu kitschig..
    bei den anderen Büchern kann ich leider nicht mitreden, die habe ich alle nicht gelesen XD
    Aber danke für die TOP 10-
    Weckt in mir neue Lust zum Lesen ^^

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ava,

    sehr interessante TopTen, da werde ich wohl später nochmal genau gucken müssen :D
    LG
    Tii

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich, dass sie euch gefällt :) 10 Bücher sind eigentlich zu wenig.. ich wollte danach gar nicht aufhören!
    @Pierre Helele: Wolfsblut ist wundervoll! Aber ich warne dich, die ersten 2 Kapitel sind richtig langatmig... du wirst sie nicht mögen :D

    AntwortenLöschen
  6. Hi,

    eine interessante Liste :) Bei Plötzlich Fee und Die dreizehnte Fee stimme ich dir voll und ganz zu. Die Bücher sind toll <3

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  7. Wolfsblut habe ich schon in meiner Kindheit geliebt. Ich glaube das Buch ist von 1906. Gute Bücher werden eben nie alt. :)

    Liebe Grüße
    Sylvie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D