The Wild Ones (Verlangen) - M. Leighton

Mittwoch, 23. September 2015


Laney Holt ist eine Pfarrerstochter, ein braves Mädchen. Alles, was sie vom Leben wollte, war zu heiraten, Kinder zu bekommen und bis ans Ende ihrer Tage glücklich zu sein. Doch das ist nie eingetreten. Die beiden Menschen, die ihr am nächsten standen, haben sie im Stich gelassen, und Laneys Träume sind zerplatzt. Zurück bleibt eine Leere, die Laney mit nichts auszufüllen weiß – bis sie Jake Theopolis kennenlernt, einen lebensmüden Draufgänger, dem das Wort Womanizer auf die Stirn geschrieben steht. Sein neuester Rausch? Laney zu zeigen, dass es im Leben noch mehr gibt, als bloß das brave Mädchen zu sein – und Leidenschaft pur.







Los, Laney, komm schon.



Wo soll ich nur anfangen? Ich habe das Buch heute angefangen und heute beendet. Das sagt irgendwie schon alles, oder?
Ich habe ja schon oft gesagt, dass ich keine Probleme mit Klischees und Kitsch habe, wenn er gut gemacht und eben nicht zu überladen ist. Und manchmal muss man auch einfach in der richtigen Stimmung für gewisse Bücher sein. 
Dieses Buch ist klasse und ich freue mich schon auf das nächste Buch aus der The Wild Ones - Reihe! 
Die Idee mit der Pfarrerstochter und dem Bad Boy hat mich zugegebenermaßen zuerst etwas an Nicholas Sparks' A Walk To Remember erinnert, gerade weil sich Laney auch so schön auf Jamie reimt ;) Aber bis auf diese Dinge haben die Geschichten nichts gemeinsam und vielleicht noch, dass beide Mädchen durch die Jungen beginnen richtig zu leben.

Laney mochte ich auf Anhieb, sie ist hilfsbereit und warmherzig, sie ist nicht aufgedreht, redet nicht zu viel und ist nicht naiv. Sie hat ihre Prinzipien und trotzdem will sie Neues wagen und mutig sein, sie vertraut und hat ein großes Herz. Jake ist einfach ein Traumtyp und nicht so sehr Bad Boy wie er das vielleicht selbst gerne hätte  ;) Er ist nämlich durchaus rücksichtsvoll und gutmütig, aber eben auch sehr männlich, aber immer mit einem gewissen Charme und nie zu übertrieben. 
Und nun, wer hätte es gedacht: Beide sehen perfekt aus! Aber das ist okay... so ist das eben in diesen Geschichten und ich lese es gerne, weil keiner der Charaktere insgesamt perfekt ist. 

Jakes und Laneys Kapitel ergänzen sich perfekt und ich bin nur so durch die Seiten geflogen... und dann? DANN WAR ES AUF EINMAL VORBEI! Ich hätte das Buch am liebsten nochmal gelesen... Ja, mein neuer Bookboyfriend ist geboren und ja, er sticht sogar Daren Ackwood aus Broken von Chelsea Fine aus! 
Ich habe das Bedürfnis meinen nächsten Urlaub in den Südstaaten Amerikas zu verbringen :D

Eine Kleinigkeit merke ich dennoch an: Ich bin kein Fan von zu, ja ich möchte fast ordinären Sexäußerungen und zu komischen (nicht im Sinne von lustig) Dirty Talk. Ab und an war es mir zu viel und ich finde, das hat Chelsea Fine z.B. besser hinbekommen ;) 

Ansonsten eine tolle Story, die man schneller gelesen hat als einem lieb ist, mit zwei Hauptprotagonisten, die man nur lieben kann <3 Auch wenn sich Klischee an Klischee hängt ;) 





WEITERE INFOS











Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D