Ebooks und das Motto “Geiz ist geil”…

Sonntag, 13. September 2015

Heute möchte ich mich noch schnell einem besonderen und, wie ich finde, wichtigen Thema widmen: Ebooks und ihrer Weitergabe. Böse Zungen nennen es auch Diebstahl, rechtlich gesehen ist es eine Urheberrechtsverletzung und kann nicht als Diebstahl bezeichnet werden. Das macht es dennoch nicht besser. Aber fangen wir doch von vorne an…

Es war einmal ein kleines Ebook. Das wurde auf die Reise geschickt in die große, weite Welt, nachdem es gewonnen oder käuflich erworben wurde. Doch plötzlich hat es Schmerzen.. es schreit und weint bitterlich. Es wird dupliziert und geteilt, bis es von ihm unzählige gibt. Dabei war es zuvor einzigartig.


Tag für Tag passiert das und es ist einfach grauenvoll. Vor allem ist es illegal. Menschen gewinnen ein Ebook oder kaufen es und verschicken es dann an ihre Freunde, die schicken es wiederrum an ihre Freunde usw. So geht das ins Unendliche weiter. Damit schadet man vor allem dem Autor, denn dieser hat nichts davon. Ihr werdet es nicht glauben aber ein Autor verdient nicht viel an einem Buch/Ebook, zumindest dann nicht, wenn er den Preis für den Leser so bezahlbar wie möglich halten möchte. Er vergibt aber gerne Rezensionsexemplare oder verschenkt einzelne Ebooks und Prints, um Menschen eine Freude damit zu machen. Viele danken es ihm damit, dass sie seine Werke illegal weitergeben… Wisst ihr, was ihr damit tut? Wisst ihr, was hinter einem Buch, egal wie dick oder dünn, egal welches Genre und egal wie gut es euch gefällt oder nicht, steckt? Wie viel Zeit, Arbeit und Herzblut? Seit ich selbst schreibe weiß ich es. Und jeder, der sich am “Ebook-Klau” beteiligt sollte sich schämen! Das ist meine Meinung, ohne Gewähr, aber ich würde sie gerne in die Welt hinaus schreien.
Manche fragen sich jetzt bestimmt: Was ist denn daran so schlimm? Ein Print (d.h. ein normales Buch) kann ich auch verleihen und es nichts schlimmes dabei. Das stimmt. Aber ein normales Buch vermehrt sich nicht, wenn man es weiter gibt. Nein, es bleibt ein Buch und zwar DEINES! Ein Ebook wird kopiert.. aus einem werden 2, aus 2 werden 4.. und so geht es weiter.
Also: Bleibt anständig und macht so etwas nicht! Es ist nicht richtig. Hört auf mit dieser GEIZ IST GEIL – Mentalität. Fragt lieber, ob euer Freund auch ein Exemplar haben kann oder kauft euch das Buch oder was auch immer. Ebooks kosten teilweise nur 0,99 Cent. Bitte zeigt etwas Respekt vor der Arbeit des Autors, egal ob mit Verlag oder ohne.
<3 Ich sage euch das als Autorin, die das schmerzlich selbst erfahren muss, aber auch als Leserin und Bloggerin. Wenn ihr ein Buch wirklich haben wollt! Kauft es oder lasst es euch schenken. Oder spart ;) Dann habt ihr noch viel mehr Freude daran. 
Danke euch :) 

Kommentare:

  1. Oh, liebe Ava,

    ich bin zwar keine Autorin, aber ich kann das, was du schreibst, so nachfühlen! Diverse Menschen in meinem Umfeld haben mir den eBook-Klau tatsächlich geraten, als ich mich mal wieder darüber beschwerte, wie viel Geld ich diesen Monat schon wieder für Bücher ausgegeben habe (aber daran bin ich ja selbst schuld ^_^) und meinten: "Jah, kauf dir halt einen Reader und saug dir die eBooks aus dem Netz - sparste Geld!" - Diesen Menschen kann ich nur den Vogel zeigen und ich werde mich dieser Mentalität niemals anschließen. Genauso wenig wie dem Film-, Musik- oder Spieleklau. Es steckt Arbeit, Liebe, Schweiß und oft auch Geld in diesen Projekten und wenn ich diese Produkte haben/lesen/benutzen will, dann muss ich dafür etwas zurückgeben. Das ist nur fair und richtig so.

    Liebe Ava, danke für diesen Post und diesen Aufruf! Ich hoffe er erreicht so viele Menschen wie möglich!
    Liebe Grüße,
    die Bücherfüchsin

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich ganz deiner Meinung , es gibt Bücher - als Print - , die ich hin und wieder einer lieben Freundin ausleihe weil sie sich nur sehr selten ein Buch kaufen kann (Alleinerziehende Mutter in einer 50 % Stelle ) , aber ein EBook dublizieren ist ein absolutes No go . Wenn ich mir ein EBook lade ist es entweder kostenlos und das ganz offiziell über Amazon oder ich kaufe es mir . Alles andere kommt für mich nicht in Frage . Ich hoffe es gibt bald eine Lösung für dieses Problem , damit alle Autoren die Anerkennung für die Arbeit die sie leisten bekommen , denn das ist nur recht und billig . Liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr beiden <3 Ich werde es auch nie verstehen können! Ich bezahle auch meine Musik und meine Filme... und wenn ich streame, dann für 3€ bei Maxdome für die Ausleihe. Ich hoffe, dass alle Menschen mitbekommen, dass das nicht fair ist. Besonders die, die vielleicht gar nicht wissen, was sie damit tun.

    Ich wünsche es mir vor allem für all meine Autorenkollegen/-innen :) <3

    AntwortenLöschen
  4. Du hast soooo recht.... und selbst wenn das Ebook 15€ kostet, kaufe ich es, auch wenn da oft genug gemeckert wird, warum denn nen Ebook soooo teuer sein muß. HALLOO, wenn ich den Autor toll finde und sein Buch lesen möchte, dann klaue ich das Buch aus dem Netz? Also bitte...
    Nee, ich gebe selbst für Ebooks einiges an Geld aus, aber ich habe ganz sicher nicht nen Reader, damit ich geklaute Bücher lesen kann.... blöd wenn jetzt überall Ebook-Reader mit billig-lesen gleichgesetzt wird.
    Mutiger, super Post!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D